Dia de Muertos Dortmund 2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erleben Sie die Gedenkzeit um Allerheiligen doch mal auf ganz andere, auf südamerikanische Weise! Lassen Sie uns zusammen ein Fest feiern mit den Toten und bringen Sie Ihren persönlichen Ahnen ihr Lieblingsessen und ihr Lieblingstrinken mit. DDM 2017 - bei dieser Kunst- und Kulturaktion von Josué Patida und Virginia Novarin könnte es passieren, dass Sie Ihre Angst vor dem Tod verlieren. 28./29. November 2017 im Projektspeicher. Herzlich willkommen!

 

Eine Party mit den Toten feiern?

Im vergangenen Jahr bin ich zufällig auf eine ganz besondere Veranstaltung an Allerheiligen geraten - ich wusste nichts Genaues, nur, dass ein Fest gefeiert wird bei der Künstlerin Virginia Novarin, die meine Nachbarin ist.
Als Trauerrednerin erlebe ich oft, dass der Umgang mit dem Tod in unserer Kultur eher ruhig, andächitg ist, sich in den eigenen vier Wänden vollzieht. Allerheiligen, der Tag, an dem wir der Toten gedenken, ist ein "stiller" Feiertag, an dem keine Musik gespielt werden darf.

 

 

 

Bunte, lebendige Erinnerungskultur

In Mexico und anderen lateinamerikanischen Ländern hat sich eine ganz andere Kultur etabliert, die mit bunten Farben, fröhlicher Musik, Speis und Tanz der Toten gedenkt.

In Dortmund sind es Virginia Novarin und Josué Partida, die im Projektspeicher einen Dia de Muertos feiern, wie sie ihn aus ihrer Heimat kennen. Kommen Sie vorbei - es lohnt sich.

PROGRAMM 28.-29.OKTOBER

Projektspeicher,
Speicherstr. 33
Dortmund

SAMSTAG 28.10.

14.00 Einlass
18.00 Eröffnung mit Begrüßung
19.00 Freche Totengedichte | Lesung Iberoamerikakreis
20.00 Marisa Alvarez (MEXCoolTour) | Volksmusik aus Mexiko
21.00 Los hijos del Averno | Lateinamerikanische Musik

SONNTAG 29.10.

14.00 Sonderführung für Bestatter
15.00 Freche Totengedichte | Lesung Iberoamerikakreis
17.00 Marisa Alvarez (MEXCoolTour) | Volksmusik aus Mexiko
18.00 Los hijos del Averno | Lateinamerikanische Musik

DAUERAUSTELLUNG 28./29.10

Altar de Día de Muertos Altar der Gaben
Dia de Muertos 2016 | Fotoaustellung Regina Kammer
Vom Leben vor dem Tod | Ausstellung Virgina Novarin
Ausstellung Calaveras selbst gebastelt

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Das Fest der Toten zu Allerheiligen stammt aus Mittelamerika und ehrt die Toten. Mit den Toten zusammen zu feiern, gehört zur präkolumbischen Kultur.

Zum Día de Muertos in Dortmund gedenken wir der Toten auf sehr lebendige Weise – jeder darf persönliche Erinnerungsstücke mitbringen und damit den gemeinsamen Altar schmücken. Es werden sehr spezielle Toten-Gedichte vorgetragen und begleitet wird das Ganze von lateinamerikanischer Musik. Wer will, kann seine persönliche Calavera (Totenschädel) basteln, lateinamerikanisch kochen lernen oder sich in typischer Weise schminken und damit vielleicht „Catrinas Wettbewerb“ gewinnen.

Im Jahr 2003 hat die UNESCO das Fest der Toten zum Weltkulturerbe erklärt. Von diesem lebendigen Kulturerbe Mexikos kann man eine Menge lernen – zum Beispiel, keine Angst vor der Begegnung mit dem Tod zu haben. Treten Sie ein und feiern Sie mit!

Día de muertos ist ein Projekt von Josue Partida und Virginia Novarin in Kooperation mit Berenice Becerril (Kunstprojekt Gemischte Tüte der Integrationsagentur der Stadtteil-Schule Dortmund e.V. )

Diese Veranstaltung wird finanziell von dem Kulturbüro der Stadt Dortmund, Projektspeicher, Auslandsgesellschaft und Dietrih-Keuning- Haus unterstützt.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Mehr Infos hierzu: www.festdertoten.de

https://www.facebook.com/events/932134110269786/

Merken

Merken

Merken

 

Valid XHTML 1.0 Transitional CSS ist valide!